Ombra

Ombra

Das Projekt „Ombra“ bietet den geheimen Geschichten der inneren Schatten eine Bühne.

Mit dabei sind neben dem Ensemble und dem Team: Laura Stefanidis, Eva Lotz (Konzept, Regie), Tina Erösova (Bühne), Florian Polzin (Musik)

 

Werkschau Februar 2022

Die Spieltermine finden sie hier

 

 

Spiel
Amon Nirandorn, Agnes Wessalowski,  Dagmar Dethlefsen, Dorothee Reumann, Emily Willkomm, Florian Giese, Kamila Taller, Katrin Heins, Lars Pietzko, Marc-André Steffen,  Sabrina Fries, Sven Olejnik,

Konzept und Regie
Laura Stefanidis und Eva Lotz

Stimme und Gesang
Ioanna Pagé

Bühne
Tina Erösova

Musik
Florian Polzin

Licht
Jan Walsh

Bundesfreiwilligendienst
Freddy Franz, Tina Matthiesen

Produktion
Karin Nissen-Rizvani

Produktionsassistenz
Maximiliane Barth

Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Freia Imsel

 

 

 

Ombra

 

In der Mythologie gelten diese oft als Spiegel der Seele und somit untrennbar mit uns selbst verbunden. Gemeinsam mit der Bewegungsschauspielerin Laura Stefanidis (physical theatre) setzen wir das Thema als Objekttheater um und schaffen ein Mosaik der Konfrontation mit dem eigenen Schatten: Wann ist er ein treuer Gefährte, wann leitet er uns auf Abwege, wann möchten wir lieber ohne ihn sein? Aufgeführt wird das Stück OMBRA in einer Werkschau am 24. Februar, 11 Uhr und am 25. Februar, 13:30 Uhr