InszenierungenNews

Phobophobie

Phobophobie

Koproduktion mit dem Künstlerkollektiv Die AZUBIS

PREMIERE  Februar 2021

 

 

Spiel
Amon Nirandorn, Agnes Wessalowski,  Dagmar Dethlefsen, Dorothee Reumann, Emily Willkomm, Florian Giese, Kamila Taller, Katrin Heins, Lars Pietzko, Marc-André Steffen, Sabrina Fries, Sven Olejnik, Thea Sagawe

Text und Regie
Kai Fischer und Christopher Weiß

Regieassistenz
Lisa Apel

Choreografische Elemente
Teresa Lucia Rosenkrantz

Musik
Florian Polzin

Ausstattung
Tina Erösova

Licht
Jan Walsh

Produktion
Karin Nissen-Rizvani

Produktionsassistenz
Maria Tetzlaff

Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Freia Imsel

 

 

Phobophobie: Ein Jahrmarkt der Ängste

 

 

Von Geburt an leben die Menschen gefährlich – das versetzt sie häufig in Angst. Sie fürchten sich, geraten in Panik, sind besorgt. Und wer abhängig ist, hat andere Ängste als diejenigen, die allein zurechtkommen.

Dunkelheit, Versagen, Alleinsein: Das Spektrum dessen, was furchteinflößend sein kann, ist riesig. Hilfreich ist Angst nur, wenn sie zur Leistungssteigerung beiträgt, einem Beine macht oder Flügel verleiht. Denn starke Gefühle sind der Einsicht überlegen – jedenfalls wenn es um Motivation geht. Und nichts ist schöner als der Schrecken – wenn er überwunden ist.

Mit der Furcht lässt sich gut manipulieren, mit dem Schrecken spielen:  „I want you to panic“…

Unser Theaterlabor untersucht, wer wann und wo auf die Angst setzt. Oder sollte gleich die ganze Gesellschaft mal in Therapie? Furchtlos oder mutig werden?

Phobophobie entsteht in Kooperation mit Kai Fischer und Christopher Weiß (Die Azubis) und wird gefördert von der Claussen-Simon-Stiftung, der Rudolf-Augstein-Stiftung und dem Förderverein des Klabauter Theaters.

 

Galerie